Sonntag, 19. November 2017

Der Himmel über Quickborn von Kirstin Messerschmidt

Der Himmel über Quickborn





Autor: Kirstin Messerschmidt
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Seiten: 288
Preis: 12,99€, Taschenbuch
ISBN: 978-1548212742

Bewertung: ☺☺☺☺






Worum geht es ?


Seit sie denken kann, leidet die 15-jährige Olivia „Liv“ Ballato an unkontrollierbaren Wutausbrüchen. Ihr Temperament macht sie zur Außenseiterin. Gegen die Einsamkeit unterhält Liv eine imaginäre Liebesbeziehung mit Rockstar Kurt Cobain. Als die Familie von der Großstadt ins dörfliche Quickborn umzieht, wird Livs Dasein schier unerträglich: Ein wütender Teenager zwischen Schweinebauern, Dorfnazis und neureichen Snobs. Und dann stirbt auch noch Kurt. Es gibt für Liv nur einen einzigen Grund, noch am Leben zu bleiben, ihren Lehrer Marc. Zwischen Liv und dem zwanzig Jahre älteren Mann entwickelt sich eine geheime Liebe.
[Quelle: Amazon]

-

Olivia wird von allen immer „Liv“ genannt. Sie ist fünfzehn Jahre jung und ist mit ihren Eltern von der Stadt aufs Dorf gezogen. Hier wird sie schnell zur Außenseiterin, denn Liv wird schnell sehr wütend.
Zum Glück braucht Liv keine Freunde, denn in ihrem Kopf hat sie den besten Freund der Welt: Kurt Cobain. Kurt ist für sie da und muntert sie an schlechten Tagen auf.
Ihre erdachtes Glück endet jäh, als Kurt sich das Leben nimmt, Für Liv bricht eine Welt zusammen und sie findet Ablenkung in der Liebe zu Marc. Einem älteren Mann.

Das Cover ist sehr schön und passt zum Roman. Die Retrojacke spiegelt die Zeit wieder, in der das Buch spielt. Kurt Cobain begann im Jahr 1994 Suizid.

Liv ist ein sehr spannender Charakter. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und so kann sich der Leser gut in sie hineinversetzten. Man versteht ihre Wut und warum sie so handelt, wie sie es tut.

Spätestens, wenn man ihre Mutter kennen lernt, weiß man, woher ein Teil ihrer Wut kommt. Ihre Mutter ist echt super und ich will nicht zu viel verraten.

In Walter findet Liv schnell einen Freund und eh sie sich versieht ist sie Mitglied bei einer Schauspielgruppe, die von ihrem Lehrer Marc geleitet wird.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Es gibt Ausdrücke, welche sehr zeittypisch sind. Es ist spannend geschrieben und trotzdem gibt es viele Stellen zum schmunzeln, da Liv eine sehr ironische Person ist.

Alle Charaktere sind super gestaltet und handeln sehr authentisch.

Einzig das Ende hat mir nicht so gut gefallen. Es gibt einige heftige Wendepunkte die nicht zu meinem Bild von einigen Personen passten. Auch wird das Ende rasend schnell erzählt.

Dennoch hat das Buch mir sehr gut gefallen und ich empfehle es sehr gerne weiter.


Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gewonnen und bedanke mich herzlich bei der Autorin und dem Verlag. 

Kommentare:

  1. Hello Lisa,

    du hörst dich sehr begeistert an von dem Buch.

    Die Geschichte hört sich auf jeden Fall sehr interessant an. Ich muss mir das Buch auf jeden Fall mal vormerken.

    Ich bin zufällig über deinen Blog gestolpert.
    Ich bleibe gleich als Follower da versteht sich.

    Ganz liebe Grüße

    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Nadine,

      es ist auf jeden Fall ein sehr interessantes und gut geschriebenes Buch.
      Das freut mich sehr. Vielen lieben Dank :)

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen